Fahrradtourismus

In einem herrlichen Weinberg auf dem Măderat Grosshügel, Dorf welches der arader Stadt Pâncota gehört, befinden sich zwei der ältesten Bäume aus dem  Land. Die Pâncota Bewohner haben sich oft in ihren Schatten ausgeruht und haben deren Grossartigkeit bewundert. Jetzt schenkt schenken sie ihnen keine besondere Aufmerksamkeit mehr. Alle wissen aber, dass die Bäume von einen reichen Deutscher gepfflanzt wurden.  Und dass es drei gaben, aber einer wurde vom Donner gerührt und brannte… Der zwischen den Jahre  1820 und 1855 Pâncota Besitzer und dessen Umgebung war der Baron Dietrich Jozsef. Er hat den Ort systematisiert, er zeichnete gerade und breite Straßen auf. Er hat die Sümpfe herum entwässert und gründete den moderne Weinbau in der Region. Die Weinreben des Barons  Dietrich waren die bekanntesten aus der, auf den Hügeln am Westrand des Gebirges Zarand, zwischen den Flüsse Mureș (Marosch) und Crișul Alb (Weisser Criș), gelegene Zone. Kaufleute aus dem ganzen Land kamen Trauben und Wein vom bekannten Markt Pâncota zu kaufen. Vor 160 Jahre ist Baron nach Amerika gereist, wo er von der eindrucksvollen Grössen der Sequoia Bäume beeindruckt war.  Er nahm drei Sämlinge, welche er in Pâncota in 1845 pflanzte, mit. „Sie sind eine Seltenheit in Rumänien. Sie haben sich gut angepasst… Sie gehören  der Nadelbäume Familie, sie sind das ganze Jahr grün. Bis vor kurzer Zeit gab es ein Lehrer, welcher sie pflegte.  Die Menschen wissen, dass sie von dem deutschen Besitzer der Weinreben, einen grossen Baron gebracht und gepflazt wurden. Ein Mensch, welcher „sehr gut wusste sein Geschäft zu verwalten”, sagt Johann Grada, landwirtschaftlicher Agent beim Pâncota Rathaus. Es blieben zwei, Dietrichs Bäume,  sie haben mehrere Imperien begrabt, dem Weltkriege und dem Kommunismus überlebt. Und das unter den Bedingugen, dass man über sie sagen kann, dass sie nur einige „Babys“ in der grossen Familie der Jahrtausend- Bäume sind. Der Baron hat sie mit Liebe gepflanzt, Sequoia von Măderat hat auch bis zu unsere Tage überlebt.  Vor einigen Jahre, wurde einer der Bäume während eines Sturms vom Donner gerührt. Für Ewigkeit, sind nur zwei geblieben…

Sursa articolului: https://plus.google.com/106467417709371482769