Die Șiria Festung

Die Șiria Festung ist eine Festung historisches Denkmal  (LMI Kode AR-II-a-A-00650), welches aus dem  XIII. Jahrhundert datiert und wurde auf dem  Dealul Cetății (Festungs- Hügel) (496 m) gemauert, woher sie die Region um der Șiria  Ortschaft herrscht.

Die erfüllte Rolle war strategisch, füf Verteidigung und ökonomisch, hatte 110 Dörfe untergeordnet. Die Festungsarchitektur hat einige Teile: der Hauptkörper ist auf einem  unregelmässigen ovalen mit Niveauunterschiede, Felsen, gebaut. Westlich ist die Mauer 24 m lang, groß und mit Löchern. Nördlich kann man Reste eines Dacherkers (Turm) sehen. Sie verfügte Zimmer und beim Untergeschoss kommunizierte sie im Vorhof durch eine Tür, die nach Bedarf geschlossen wurde.

Der Aussenhof hatte Größen von 36-38 m mit fast intakte Mauern.  Die Mauerdicke ist 130 cm und ist 3,5 hoch. Nördlich  gibt es eine Öffnung, die eine der Festungstore war.  Über den Graben vor der Festung gab es eine Zugbrücke. Der Dacherker und die Ringmauer sind die ältesten Teile der Festung. Der Dacherker mit beschädigter Spitze ist 109 m lang und 18 m breit. Vor dem Hauptkörper gibt es eine Schutzwand bei einer Entfernung von 2,5 m, dieser schliesst einen kelienen Rückzug- Hof. Die mauer hat eine Länge von 28 m, mit Zugang nur vom westlichen Teil. Der Festungsgraben vor dem Aussenhof hatte in einige Teile die Tiefe 10 m und eine Breite von 14 m, aber auf einige Teile  war es weniger steil.

Die unterirdische Tunnels haben eine Höhe von 1,9 m und eine Basisbreite von 1,8 m. Die Festungstore sind vier. Der Haupttor auf dem nord- westlichen Teil von  2,9 m bei der Basis verfügt zwei benachbarte Öffnungen  – eine grosse für die Fahrbahn und eine kleine für  die Fussgänger. Der Tor auf dem senkrechten Teil des Schutzmauers realisiert den Zugang über den breit von 12 m und tief von 6 m. Der Tor auf dem westlichen Teil des Aussenhofes und der letzte Tor (unsicher) im Hauptkörper. Die verwendete Baumateriale sind: Stein aus dem Galșa Brucht, von einer Entfernung von 3,5 km gebracht, Löschkalk Stein (warmer Mörtel). Seine Herkunft war aus den Kisten von Agrișul Mare, bei einer Entfernung von 12 km über den Hügel gelegen. Die 3 nacheinanderfolgende  Ausführungsstufen sind:

Der Dacherker, mit den Gebäuden: die Ringmauer und einen Teil des Hauptkörpers  (nach der tatarischen Invasion am 1241 und die zweite Hälfte des XIII – ten Jahrhunderts).

Der Hauptkörper  und die Mauerverdickung mit Strebepfeilern (während der Johann Hunyadis Herrschaft).

Die Hauptkörper – Einrichtung, der Aussenhof und die Schutzmauer vor dem westlichen Zentralkörper , während der Báthory Führung (die zweite Hälfte des XV- ten und Beginn des XVI-ten Jahrhunderts).

Unter Osmanen- Herrschaft wurden die Mauern befestigt, so steigerte man   die Festungssicherheit gegen der Angriffe. Der Festung- Stil ist romanisch, es gibt einen massiven Dacherkere, wohnbar, mit 2- 3 Etagen und beim Oberteil sind Zinnen verfügt.

Quellen: https://ro.wikipedia.org/wiki/Cetatea_Șiriei

 

Lokalisierung: Castle Hill, Dorf Șiria, Kreis Arad

 

Castle_in_Hungary

Festung während der österreichisch-ungarischen Monarchie (sursa foto)

 

Foto Gallery - RuinenFoto Gallery - LokalisierungLuftaufnahmenFoto Gallery - PanoramaVirtuelle Tour