Asbóth Oszkár

Asbóth Oszkár ( 1891-1960 )

Asbóth Oszkár wurde am 31. März 1891 geboren, sein Vater Oberförster in der  Pâncota Zone zog nach Arad mit der Familie um, so dass Oszkár die Kursen der Normalschule aus Arad, heute das Moise Nicoară Lyzeum, besuchte. Seine Noten, Durchschnittsnoten sind eher bescheiden. Im Alter von 18 Jahre baute er einen besonderen Drache, den er mithilfe eines Motorrads erhöhte. Es folgten andere Fluggeräte, welche die Aufmerksamkeit der Spezialisten aus Österreich und Deutschland anzogen. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete er an der Fischamend Flugzeugfabrik aus Österreich, wo er sich in der Propeller- Herstellung spezialisierte. Am Ende des Krieges arbeitete er zusammen mit Petroczy Istvan, Tódor Kalman und Vurovetz Vilmos bei einem Hubschrauber – Aufbau. Sie waren die ersten, welche den mit einem Seil an dem Boden verbundenen Motor, der mit elektrischen Strom funktionierte, mit einem Verbrennungsmotor, welcher Bewegungsunabhängigkeit hatte, ersetzte. Der Erfolg kam im Jahr 1928 vor, wann sie bei dem Asbóths Voschalg zum ersten Mal einen kräftigen Motor mit 9 Zylinder, 120 de CP,  ein Propeller mit einem Durchmesser von 4,35 m, der sich am 9- ten  September 1928 vom Boden bei einer Höhe von 30 M, vom Menschen manövriert, erhebte,  verwendet haben. Das erste Gerät bekam den Namen von   AH-1(Asbóth Helikopter-1).